Newsletter Juli 2014
 

Automatisierung in unserer CNC Fertigungstechnik

Wir haben im März unseren Maschinenpark um eine Werkzeugmaschinen-Automation erweitert.
Mit der Handling-Zelle Lang Eco Compact 20 können 20 Paletten gespeichert werden.

Damit sind wir in der Lage, je nach Grösse bis zu 60 Teile oder mehr zu speichern.
Somit können wir mannlos Ihre Werk­stücke produzieren.
Die Zelle ist an unser DMU 60 evo 5-Achs-Fräscenter angebaut. Mit dieser Kombination
sind wir in der Lage, hochgenaue und hochkomplexe Teile kostengünstig herzustellen!
Fragen Sie uns an!

Technische Daten Handling-Zelle:
– 20 Stk Palettenplätze
– Stückgewicht max. 40 kg
– Werkstückgrösse 400 x 200 x 200 mm

Technische Daten
DMU 60 evo 5-Achs-Simultan-Fräscenter:

– Verfahrwege X: 600 mm, Y: 500 mm, Z: 500 mm
– Stückgewicht max. 400 kg
– Werkzeugplätze: 60
– Spindeldrehzahl: 18 000 U/min
– 3D- Messtaster und 3D Quickset


 
 

Maschinenumzug und Sanierung Lonstroff AG Hallwil

Im Gesamtauftrag des Firmenumzuges unseres Kunden, stellen wir hier eine Teiletappe
des Projekts vor. Im Gesamtauftrag dürfen wir für unseren Kunden diverse Maschinen abbauen,
zum Teil reparieren und am neuen Standort wieder aufbauen.
Der Auftrag beinhaltet ebenfalls den kompletten Aufbau der ganzen Infrastruktur wie Gas,
Dampf, Wasser, Luft, Strom und den Steuerungsbau.

Aufgabenstellung:
In dieser Teiletappe geht es darum, drei Vulkanisieranlagen (sogenannte Aumas und Kalander)
am alten Standort komplett zu demon­tieren, defekte Teile aufzuarbeiten bzw. auszutauschen,
die Anlage neu zu beschichten und am neuen Standort wieder zu installieren.
Sumec AG hat in kompletter Eigenregie die Demontage, Kranarbeiten, Logistik, mechanischen
Arbeiten, Montage­arbeiten wie auch Betonarbeiten durchgeführt.
Als Zusatzauftrag durften wir für unseren Kunden ebenfalls eine komplett neue Steuerung aufbauen, damit die Anlagen wieder auf dem neusten Stand der Technik betrieben werden können. Daraus resultiert ebenfalls der Mehrwert, dass nun alle drei Maschinen mit der identischen Steuerung betrieben werden. Dies vereinfacht die Schulung des Personals und minimiert das Risiko der Fehlbedienung.
Um die Anlagen betreiben zu können wurde durch Sumec parallel die Infrastruktur für diese Anlagen aufgebaut.